Close

23/07/2017

Telekom.de Roaming in den USA 🇺🇸 (Erfahrung EU-Flat Plus) UPDATE

Telekom Roaming in den USA mit der EU-Flat Plus

Update: 15.10.17: Leider hat sich die Telekom dazu entschlossen, die Option aus Ihrem MagentaEins Vorteils herauszunehmen. Seitens der Telekom gibt es noch keine alternativ Option, die das ähnliche bietet. Sehr schade! Ich bin aber weiter an diesem Fall dran und werde euch auf dem neuesten Stand halten.

 

Alternativ gibt es derzeit nur der Kauf eines Datenpasses für 24h oder 7 Tage mit bis 150MB. Was bei 7 Tagen bei 15€ liegt. Oder kauf euch eine T-Mobile US Sim. Beitrag zur T-Mobile Prepaid Karte

Bei meiner Reise in die USA habe ich lange ĂĽberlegt was ich mache um Mobil erreichbar zu sein. Dann habe ich mich entschlossen den Telekom EU-Flat Plus zu buchen. Mit diesem habe ich alle Flats wie in Deutschland genutzt und vieles mehr. Dort habe ich mir dann keine Sorgen gemacht wo ich ein freies WLAN finde oder wo ich eine Sim kaufen kann. 

Als ich in den USA gelandet bin, habe ich nur den Flugmodus deaktiviert und nach einem kurzen Moment hatte ich „T-Mobile LTE“. Die Anrufe nach Deutschland und deren Netze waren immer kostenlos und meine Familie  konnte mich kostenfrei anrufen, da in der EU Flat Plus auch vom DE Festnetz in viele Länder angerufen werden kann. PLUS Mobilfunknetz. (Voraussetzung MagentaEINS + EU Flat PLUS)

Immer das Netz der Wahl 

Die Netzqualität war fast immer bestens. In Miami, San Francisco, Los Angeles und Las Vegas gab es so gut wie nie Schwierigkeiten. Die freie Wahl des Anbieters war schon praktisch, da auf den Hollywood Hills das Netz nicht immer verfĂĽgbar war. So konnte ich immer alternativ auf „AT&T“ wechseln und dann hat es ohne Probleme geklappt. Zu der Geschwindigkeit kann ich leider nicht viel sagen, da ich keinen Test durchgefĂĽhrt habe. Aber selten kam es dazu, dass das Netz ĂĽberlastetet war. So hat das öffnen von Seiten nur machmal länger gedauert. Aber die Erreichbarkeit war immer gegeben. Was man bei „AT&T“ beachten muss ist, dass Anrufe von anderen Ländern mit der Landes-Vorwahl +1 versehen werden. So erkennt das Smartphone den Kontakt nicht im Kontaktbuch. Aber das ist nicht weiter tragisch. 

Nur bei einem Festnetz und Mobilfunkvertrag

Die Roaming Option der Telekom kann ich jedem empfehlen, der länger mal in die Staaten reist und sich keine Sorgen um hohe Kosten machen möchte. Der Tarif liegt bei 10€ im Monat mit 12 Monaten Mindestlaufzeit. Aber auch Anrufe von Deutschland in die USA, Kanada, EU,… sind immer kostenfrei und ohne Extrakosten.

 

Mehr Infos zur Option von der Telekom 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.