Close

21/07/2017

USA – Ein Traum, 4 Städte , 2 Wochen (1)

USA – Ein Traum, 4 Städte , 2 Wochen

Hallo Leute, mein Traum war es schon immer durch die USA zu reisen und andere Städte, Sitten und das amerikanische Leben für kurze Zeit zu leben. Dieser ewige Traum ist endlich für mich in Erfüllung gegangen und meine Erfahrungen, Empfehlungen, Tipps  und Fotos/Videos möchte ich mit euch teilen. Von der Ostküste bis an die Westküste. Von Miami bis nach Las Vegas. Die USA ist wirklich ein schönes Land und bietet grenzenlose Möglichkeiten. Manche sind gut, manche aber wiederum nicht. Aber alles werdet ihr in meinen weiteren Artikeln lesen.

Los gehts nach Düsseldorf

Die Reise hat um 6 Uhr morgens begonnen. Mein Kollege und ich sind mit dem ICE nach Köln gereist. Um ca. 11 Uhr sind wir dann am Flughafen Köln/Bonn (CGN) angekommen und haben für unseren Flug nach Miami eingecheckt. Nach mehreren Sicherheitskontrollen, standen wir dann am Gate und haben auf das Boarding gewartet. Um ca. 14 Uhr ging es dann los und wir sind dann mit der Eurowings nach Miami geflogen. 😀 Vorfreude

Was ich auf jeden Fall empfehle ist nur Direktflüge zu buchen, da der Flug ohne Umstieg von CGN nach Mia schon ca. 10 Stunden dauert. Dadurch spart man sich viel Zeit und auch Stress, den man sich sparen kann.

 

Nach 7000km sind wir endlich in Miami MIA angekommen , haben unsere Koffer abgeholt und ich war einfach Happy in den USA zu sein. Einmal durch die Einreisekontrolle, Fragen beantwortet und Fingerabdrücke abgeben und mit dem UBER zum Hotel gefahren.

 

Wenn man zum ersten mal auf den amerikanischen Straßen ist, fühlt man sich wie im Videospiel GTA 5 oder anderen bekannten Titeln. Es fallen so viele Dinge auf und man hört nicht auf zu staunen. Aber auf was man sich gefasst machen sollte ist, dass viele Einwohner nur Spanisch sprechen und das mit der Verständigung so ein Thema ist. Besonders wenn der UBER Fahrer nur Spanisch spricht, mich anruft und man nichts versteht. Als wir dann unseren Fahrer gefunden haben, hat dieser mit uns bisschen geredet, aber mit der Hilfe des Google Übersetzers war das auch kein großes Problem mehr und wir hatten eine recht lustige Unterhaltung. Bei der Fahrt haben wir auch die schöne Skyline von Miami betrachtet.  Nach ca. 25 Minuten fahrt sind wir in unserem Hotel auf Miami Beach angekommen.

Wollt Ihr wissen wie das Hotel heißt ?

 

Es heißt „The President Hotel“, dies kann ich euch empfehlen, erstens stimmt das Preis-Leitungs-Verhältnis und es liegt sehr zentral zum Strand

Das Hotel liegt in der Collins Avenue und liegt eine Straße vom Ocean Drive entfernt, also sehr Zentral. In der Nähe sind viele Restaurants und Shops (Walgreens, Souvenir Shops). Unser Zimmer ist recht groß gewesen, sauber, das Bad war groß und das Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit gewesen. Zudem wurden zu jeder Zimmerreinigung, Wasserflaschen in jedem Zimmer kostenfrei verteilt und WLAN ist inklusive gewesen.

DSC04856

Am Abend unserer Ankunft sind wir noch in die Nähe der Lincoln Road Mall gelaufen um noch eine Kleinigkeit zu essen. Erstens den McDonalds in der Straße empfehle ich euch gar nicht. Der BigMac hat gar nicht gut geschmeckt (ähh, nicht vergleichbar mit DE), die Cola schmeckte anders und als letztes war mir von dem Burger bis am Morgen schlecht.

 

Erfahre mehr über Miami Beach in Teil II und dem besten Diner in dem ich je war!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere